IS plant Chemiewaffen-Angriff in Europa

Der islamische Staat (IS) plant offenbar einen Angriff mit Chemiewaffen in Europa. Das befürchtet der britische Sicherheitsminister Ben Wallace. Die „Sunday Times“ zitiert ihn mit der Äußerung: „Das Ziel des Islamischen Staats sind definitiv Angriffe mit so vielen Opfern wie möglich. Wenn sie könnten, würden sie hier Chemiewaffen einsetzen. Die Opferzahlen, die ein solcher Angriff mit sich brächte, wären jedermanns schlimmster Albtraum.“

Wallace befürchtet, ein solcher Angriff könnte auf britischem Boden bevorstehen. Der IS sei definitiv in der Lage, Chemiewaffen herzustellen. Und die Aggression der Islamisten würde sich von Woche zu Woche steigern:

„Die große Angst ist, dass wenn Mossul und andere IS-Hochburgen kollabieren, die hohe Anzahl britischer IS-Kämpfer, von der wir wissen, nachhause kommt. Zudem gibt es die Menschen, die nach Syrien wollten, aber nicht mehr dorthin können. Ihre Frustration könnte sich entladen.“

Diesen Artikel teilen: