Türkischer Hass auf Weihnachten

Seit Dezember hängen in Istanbul diese Plakate mit der Losung: „Wir sind Muslime – Nein zu Weihnachts- und Neujahrsfeiern“. Sie reflektieren die gegen alles Christliche und Europäische gerichtete Grundhaltung vieler türkischer Muslime, die den Nährboden für den Anschlag auf Besucher des ihnen als dekadent geltenden Clubs Reina in der Silvesternacht bildete.

Bei dem Attentäer soll es sich nach türkischen Zeitungsberichten um den 28-jährigen Kirgisen Iakhe Mashrapov handeln. Die Zeitung „Hürriyet“ veröffentlichte online das unten verlinkte Selfie Mashrapovs. Unklar ist, ob die Aufnahmen vor oder nach dem Anschlag entstanden.

Diesen Artikel teilen:

Ein Gedanke zu „Türkischer Hass auf Weihnachten

  • 6. Januar 2017 um 10:22
    Permalink

    Mit den bei uns lebenden Türken ist es so eine Sache, auch den jungen angeblich modern und Weltoffenen Türken habe ich meine grösste Mühe. Ich traue ihnen einfach nicht über den Weg, irgendwie habe ich das Gefühl die haben zwei Gesichter. Die machen einen auf jung modern und Weltoffen und irgend wann lassen sie dann ihre Masken fallen und machen eine 360° Wende und sind plötzlich streng religiös mit allen Konsequenzen!!

Kommentare sind geschlossen.