CDU steuert in Richtung Homo-Ehe

T-Shirt – Hier bestellen!

Nach SPD und Grünen fordern jetzt auch immer mehr CDU-Bundestagsabgeordnete die Einführung der Homo-Ehe in Deutschland. Das hat Jens Spahn, MdB, Mitglied des CDU-Bundespräsidiums, in einer Pressestellungnahme deutlich gemacht, die von der AFP verbreitet wird. Die vollständige rechtliche Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften mit der klassischen Ehe von Mann und Frau wird dadurch immer wahrscheinlicher.

Spahn ist selbst bekennender Homosexueller und begründet die Homo-Ehe konservativ. Schwule und Lesben, die sich für eine „zutiefst bürgerliche Institution“ wie die Ehe entscheiden würden, müssen nach seiner Meinung von der CDU unterstützt werden, „weil das doch die Werte sind, die Verbindlichkeit, für die wir eigentlich stehen“. Landespolitiker von SPD und Grünen hatten bereits über den Bundesrat gefordert, eine angebliche „Diskriminierung eingetragener Lebenspartnerschaften zu beenden. Dies umfasst die Öffnung der Ehe und die Schaffung eines vollen gemeinschaftlichen Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Paare.“

Foto Jens Spahn: CC-Lizenz, Stephan Baumann

Diesen Artikel teilen: