Fake News zum NPD-Verbot

T-Shirt „Lügenpresse“ – Hier bestellen!

Die „Zeit“ hat heute um kurz nach 10:00 Uhr die Fake News verbreitet, die NPD sei verboten worden. Auf ihrem Blog reden sich die verantwortlichen Journalisten heraus, sie hätten den Vorsitzenden Richter Voßkuhle nicht richtig verstanden. Siehe hier. Der hatte zunächst den Verbotsantrag der Bundesländer verlesen, der eine allgemeine Passage zu den Folgen eines Parteiverbots enthielt, die offenbar von den „Zeit“-Newsproduzenten intellektuell falsch verarbeitet worden ist. Der blanke Irrtum als Ursache der Desinformation erscheint durchaus glaubwürdig: manche „Zeit“-Redakteute verstehen auch sonst politisch nicht allzu viel, hauen trotzdem ihre Falschmeldungen raus und vergessen hinterher die Korrektur.

Die aber kam in diesem Fall prompt, offenbar, weil es sonst ja noch peinlicher geworden wäre …

Diesen Artikel teilen:

Ein Gedanke zu „Fake News zum NPD-Verbot

  • 17. Januar 2017 um 15:51
    Permalink

    Das kann schon mal vorkommen , dass die linksgrün versiffte Presse bißchen lügt. Da braucht man sich ja nicht gleich aufzuregen. Die lügen doch immer. Durch völliges Weglassen von Nachrichten, Halbnachrichten, oder auch bisschen lügen….., oder ein Rechtsextremismusforscher von einer bekannten Universität ( zum Beispiel Bochum )zieht vom Leder, dass sich die Balken biegen. …) scheißegal….Ist sowieso alles rechts in Teuropa und Germoney…..

Kommentare sind geschlossen.