Björn Höcke sprach in Dresden

Diese Rede von Björn Höcke bei der Jungen Alternative in Dresden wird bundesweit kontrovers diskutiert. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Aufkleber – Hier bestellen!
Diesen Artikel teilen:

2 Gedanken zu „Björn Höcke sprach in Dresden

  • 18. Januar 2017 um 18:29
    Permalink

    Höcke spricht leider aus was viele denken. Die vehementen Reaktionn “demokratischer“ Etablierter mit ihrem eiheitlichen unsachlichen Diffamierungsgetöse machen die gleichen ungelenken Figuren wie Höckes Aussagen ankamen. Allerdings treffen Höckes Aussagen im Kern die Meinung breiter Volksschichten, während die Nazikeule wie ein verzweifelter Versuch erscheint eine unaufhaltsame Welle mit einer Fliegenpatsche aufzuhalten.

  • 18. Januar 2017 um 12:35
    Permalink

    Höcke hätte wenigstens zu dem „Denkmal der Schande“ sagen können, dass der Holocaust eine Schande war. So bleibt offen, was er mit „Schande“ gemeint hat – der Holocaust oder die Erinnerung daran. Es dürfte doch klar sein, dass sich nun alle auf diese drei Worte einschießen werden.

Kommentare sind geschlossen.