Debakel für Merkel in Ankara

Völlig entgegen aller Jubelmeldungen der deutschen Massenmedien war der Staatsbesuch Angela Merkels in Ankara heute ein Debakel für die deutsche Bundeskanzlerin. Merkel hatte den „islamistischen Terror“ kritisiert und die Begriffe „islamisch“ und „islamistisch“ gegeneinander abzugrenzen versucht. Dem widersprach der türkische Staatspräsident Recep Erdogan, der Äußerungen gegen „islamistischen Terror“ nicht hinzunehmen bereit ist. Er putzte Merkel herunter wie ein Schulmädchen.

Diesen Artikel teilen: