Blutige Merkel

Der AfD-Landesverband Berlin provoziert per Twitter-Meldung mit einer Merkel-Karikatur im Stil des aktuellen „Spiegel“-Cover. Der große Unterschied ist: Nicht das Medien-Feindbild Donald Trump wird ins Visier genommen, sondern Angela Merkel, die das Grundgesetz verbrennt. Darf das die politische Satire? Oder geht Merkels bluttriefende Oberbekleidung oder das Messer in ihrer Hand zu weit?

Diesen Artikel teilen:
Blutige Merkel

Ist diese Merkel-Karikatur zulässig?

Danke für Ihr Votum!

Ein Gedanke zu „Blutige Merkel

  • 6. Februar 2017 um 18:33
    Permalink

    Ich hätte Ihr kein Messer sondern eine Fackel in das Patschehändchen gegeben,passt besser zur Aussage!

     

Kommentare sind geschlossen.

Wir finanzieren unsere publizistische Arbeit aus Spenden. Bitte leisten auch Sie einen Beitrag!

pro Deutschland - IBAN DE34 3705 0198 0035 1018 72 (BIC: COLSDE33XXX)

Spenden an pro Deutschland sind zu 50 Prozent von der Einkommenssteuer abziehbar. Das heißt: für jeden Euro, den Sie an pro Deutschland spenden, bekommen Sie im Wege einer Einkommenssteuer-Erstattung 50 Cent vom Finanzamt zurück!