Ralf Stegner: Pech beim Twittern

Einen sehr bezeichnenden Patzer leistete sich am Abend des 5. Februar der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner, indem über seinen Twitter-Kanal die Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg mit der mutmaßlichen NSU-Terroristin Beate Zschäpe gleichgesetzt wurde. Grund für die Attacke war ein Foto, das Sandberg neben dem neuen US-Vizepräsidenten Mike Pence zeigt. Die 47-jährige Geschäftsfrau ist jüdischer Herkunft, was diesen Angriff gegen ihre Person besonders abwegig macht.

Wenig später hakte per Twitter der FDP-Chef Christian Linder nach: „Ralf Stegner, haben Sie dies tatsächlich getwittert und dann wieder gelöscht?“ Stegner bejahte die Echtheit des Kommentars und entschuldigte sich für den „Fehlgriff“. Der Vorsitzende der Liberalen verzieh dem als links geltenden SPD-Spitzenfunktionär sehr schnell: „Gut, Menschen machen Fehler. Abgehakt.“ Andere Twitter-Nutzer waren trotz des prompten Zurückrudern Stegners weniger leicht zu besänftigen als Lindner.

Im bekanntesten sozialen Netzwerk für Kurzmitteilungen wurde anschließend spekuliert, ob möglicherweise nicht Stegner selbst, sondern ein unüberlegt handelnder Mitarbeiter des Chefs der schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten geschrieben hatte. Zumindest ist Stegner in der Vergangenheit wiederholt mit verbalen Ausfällen gegen politische Gegner in Erscheinung getreten. Daher kursiert im Internet nicht selten die Bezeichnung Stegners als „Pöbel-Ralle“.

Unabhängig davon, ob nun der 57-jährige Politiker selbst oder ein Mitarbeiter in seinem Namen geschrieben hat, offenbart der Fauxpas die Geisteshaltung in den linkeren Kreisen der SPD. Lässt sich jemand nur neben US-Präsident Donald Trump oder einem seiner Weggefährten ablichten, meint man dort offenbar, das Feuer für Schmähungen – gern auch unterhalb der Gürtellinie – sei freigegeben. Erst wenn realisiert wird, dass ein aus politisch korrekter Perspektive Unschuldiger getroffen wurde, kommt die Schadensbegrenzung. Unterdessen empfiehlt die Bürgerbewegung pro Deutschland generell den Gut- und Bessermenschen, erst einmal sachliche Zusammenhänge wahrzunehmen, bevor zum Mittel der polemischen Zuspitzung gegriffen wird!

Foto oben: Ralf Stegner, CC-Lizenz, Atamari

Diesen Artikel teilen:

Ein Gedanke zu „Ralf Stegner: Pech beim Twittern

Kommentare sind geschlossen.