Gigi Hadid imitiert Buddha

Das US-Model Gigi Hadid sieht sich Rassismus-Vorwürfen ausgesetzt, weil sie neben einer Buddha-Darstellung die Augen zusammengekniffen und dadurch Asiaten rassistisch diffamiert haben soll. Die Kampagne sagt wohl eher etwas über den Geisteszustand der selbsternannten „Anti-Rassisten“ aus als über die 21-Jährige.

Diesen Artikel teilen: