Hausverbot für Höcke

Laut einer dpa-Meldung hat der Geschäftsführer der Maritim-Hotelkette, Gerd Prochaska, ein Hausverbot gegen den AfD-Fraktionsvorsitzenden im Landtag von Thüringen, Björn Höcke, ausgesprochen. Prochaska wird mit folgenden Worten zitiert: „Dies gilt auch für den Bundesparteitag im April im Maritim Hotel Köln.“ Seine Entscheidung begründet Prochaska mit Höckes Äußerungen am 17. Januar in Dresden. Diese seien „absolut nicht vereinbar mit der deutschen Geschichte und unserer Auffassung eines internationalen und offenen Miteinanders“.

Hier: Höcke T-Shirt!

Trotz Morddrohungen von Linksextremisten gegen einzelne Mitarbeiter des Maritim-Hotels in der Kölner Altstadt nahm die Kette bislang den Standpunkt ein, sie werde dort am 22. und 23. April den geplanten AfD-Bundesparteitag ermöglichen. Allerdings untergräbt nun Geschäftsführer Prochaska mit seinem Höcke-Hausverbot die bisherige Standhaftigkeit der Hotelkette. Selbst wenn der thüringische Landespolitiker nicht die Funktion eines Delegierten auf dem Bundesparteitag wahrnehmen sollte, ist wegen des Hausverbots mit einem Solidarisierungseffekt zu rechnen, so dass Höcke-Anhänger das Maritim boykottieren werden. Somit würde der AfD-Bundesparteitag im Kölner Innenstadt-Hotel durch die Hintertür verunmöglicht werden.

Im Verhalten Gerd Prochaskas ist ein doppeltes Spiel zu erkennen: Einerseits kann die Hotelkette den Vorwurf des vertragsbrüchigen Buhmanns weit von sich weisen, andererseits kann mit einer faktischen Verhinderung des AfD-Bundesparteitags im Maritim Köln die Szene der Gutmenschen und Linksextremisten besänftigt werden. Für den Zustand der Bundesrepublik ist es bezeichnend, dass der Geschäftsführer einer luxuriösen Hotelkette meint, er könne einem Landespolitiker allein aufgrund einer bestimmten Wortwahl während einer öffentlichen Rede Hausverbot erteilen. Muss demnächst womöglich beim Check-in in ein Maritim-Hotel haargenau das politische Weltbild angegeben werden, bevor man als potenzieller Gast ein Zimmer erhält?

Foto: CC-Lizenz, Elke Wetzig

Diesen Artikel teilen: