Die Tuberkulose ist wieder da

Die Zahl der Tuberkulosefälle in Deutschland ist durch die Zuwanderung seit 2015 stark angestiegen. Im Jahr 2016 registrierte das Robert Koch-Institut 5.915 Erkrankungen. 2015 waren es 5.852, teilte das Institut im Vorfeld des Welttuberkulosetags am 24. März mit. Damit sind die Zahlen nach einem Tiefststand im Jahr 2012 deutlich angestiegen. Tuberkulose ist die weltweit tödlichste Infektionskrankheit.

„Es gibt einen Zusammenhang mit der aktuellen Zuwanderung“, sagte RKI-Infektionsforscherin Lena Fiebig. „Migration ist aber nicht die Ursache von Tuberkulose, das Bakterium ist es“, ergänzte sie. Es sei ungleich in der Welt verteilt, komme aber auch in Deutschland vor.

Da bleibt nur zu sagen: „Danke, Merkel!“

Foto: Röntgen zur TBC-Erkennung im Januar 1951 in Bernau, Schloss Lanke / CC-Lizenz, Bundesarchiv

Diesen Artikel teilen:

Ein Gedanke zu „Die Tuberkulose ist wieder da

  • 20. März 2017 um 2:01
    Permalink

    Und was sagen unsere Gesundheitsämter??? Lügenpresse ist schlimm genug ,und wie schlimm ist die Pandemi???

Kommentare sind geschlossen.